• Die Dukes auf Facebook

    Ingolstadt Dukes hat sein/ihr Titelbild aktualisiert.
    Ingolstadt Dukes

    09.07.18  ·  

    Ingolstadt Dukes hat 4 neue Fotos hinzugefügt.
    Ingolstadt Dukes

    Game over ... mehrweniger

    08.07.18  ·  

    Quarter 3 vorbei
    Cowboys 14:17 Dukes
    ... mehrweniger

    08.07.18  ·  

    Ingolstadt Dukes hat 2 neue Fotos hinzugefügt.
    Ingolstadt Dukes

    Halftime
    Cowboys 7:17 Dukes
    ... mehrweniger

    08.07.18  ·  

  • Die Ingolstadt Dukes können mit ihrem Receiver-Traumduo in die 2. Bundesliga gehen

    Neben George Robinson bleibt auch Andrew Blakley den „Herzögen“ eine weitere Saison erhalten. ZusammenAndrew2 erzielten die Beiden in der Regionalliga Süd 51 Touchdowns und hatten damit maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Dukes in die GFL2. Blakley geht dabei schon in die dritte Saison für das Ingolstädter Team und fühlt sich inzwischen ausgesprochen wohl an der Donau. „Er hat hier längst seine Heimat gefunden“, bestätigt Chefcoach Eugen Haaf, dass die weitere Zusammenarbeit eigentlich nie in Frage gestellt war.

    Schon nach dem ersten Jahr bei den Dukes war Blakley begeistert von seinen Mannschaftskameraden, dem Trainerteam, dem Stadion und dem kompletten Umfeld. „Ich liebe Deutschland und ich liebe Ingolstadt“, hatte er schon nach seiner ersten Saison kundgetan. Und schon damals deutete er an, dass er sich vorstellen könne, auch nach seiner Karriere hier zu bleiben. „Inzwischen ist er auch ein enger, persönlicher Freund von mir“, zeigt auch Haaf, dass er mit dem US-Amerikaner überaus zufrieden ist. 2007 kam der am 16. August 1981 in St. Joseph/Missouri geborene Blakley nach Deutschland, wobei er zunächst viel zum Aufstieg der Plattling Black Hawks in der GFL1 beigetragen hat. Schon in den Staaten hatte er nachdrücklich auf sich aufmerksam gemacht: an der Truman State Universität verbuchte er in einer Saison 310 Catches und wurde dreimal in das All American Team der Division II berufen.