• Die Dukes auf Facebook

    Unable to display Facebook posts.
    Show error

    Error: Error validating application. Application has been deleted.
    Type: OAuthException
    Code: 190
    Please refer to our Error Message Reference.
  • Erneut leichtes Spiel gegen die Rams

    Mit 38:14 gewinnt unser Team auch das Rückspiel und fiebert nun der Partie gegen Frankfurt entgegen.

    Auch die letzte Hürde vor dem Showdown gegen Frankfurt haben unsere Jungs souverän genommen. Die Nürnberg Rams waren – wie schon bei unserem 41:14-Sieg im Hinspiel – hoffnungslos überfordert und kassierten mit 14:38 (0:14, 0:7, 0:7, 14:10) erneut eine deutliche Niederlage. Auch dieses Mal gingen wir hochkonzentriert ins Spiel und ließen kaum etwas zu. Einzig Cordarius Mann bereitete unserer Defense einige Schwierigkeiten, wobei er aber immer noch rechtzeitig gestoppt werden konnte. Doch seine spektakulären Läufe begeisterten selbst unsere Fans ein ums andere Mal.

    Ansonsten agierten die Franken ähnlich einfallslos wie schon im Hinspiel vor zwei Wochen. Auch der Wechsel auf der Quarterback-Position zahlte sich nicht aus. Importspieler A.J. Singer spielte diesmal von Beginn an für Nachwuchstalent Luca Daumenlang, viel effektiver war der Amerikaner aber auch nicht. Was aber auch an der erneut bärenstarken Defense unseres Teams lag, dem es auch in dieser Partie gelang, schon frühzeitig für einen beruhigenden Vorsprung zu sorgen. Trotz teilweise heftigen Windes kamen die Zuspiele von Quarterback Rick Webster – abgesehen von einer kurzen Phase nach der Pause – auch dieses Mal zentimetergenau, und George Robinson sowie Jerome Morris nutzten das schon im ersten Viertel zur 14:0-Führung. Noch vor der Halbzeitpause erhöhte Andrew Blakley auf 21:0. Die einzige Chance der Gäste resultierte aus einem Fieldgoal-Versuch, der aber geblockt werden konnte.

    Auch nach der Pause spielte unser Team hochkonzentriert weiter und erstickte die letzten Hoffnungen der Nürnberger auf eine Wende mit dem 28:0, für das Webster mit einem Lauf in die Endzone der Rams verantwortlich zeichnete. Im letzten Viertel stellte unser Trainerteam die Mannschaft um, ließ Joshua Morgan die Rolle des Quarterbacks übernehmen und gab auch den Backups noch Einsatzzeiten. Bevor den Gästen dann durch Zoran Sisak der erste Touchdown gelang, hatte Morris mit einem Fieldgoal auf 31:0 erhöht. Morgan zeigte dann, dass er sich auch in der Rolle als Quarterback wohl fühlt, denn mit einem beherzten Lauf in die Endzone erhöhte er auf 38:6. Am Ende wurde dann auch Cordarius Mann für seinen tollen Auftritt belohnt, als er mit einem seiner Läufe den 38:14-Endstand herstellt.

    Der Freude unseres Teams und unserer Fans tat das keinen Abbruch, jetzt fiebern alle dem ersten Aufeinandertreffen mit den Frankfurtern entgegen. In der Partie am 8. August (19 Uhr im ESV-Stadion) geht es um Alles, deshalb sollten unsere Fans die Mannschaft entsprechend unterstützen. Die Kartennachfrage ist schon riesengroß, zumal auch aus Frankfurt täglich Tickets geordert werden. Für unser Team wird das auf jeden Fall der Höhepunkt in der Vereinsgeschichte.

    Der Gameday wurde gesponsert von: Vielen Dank für die Unterstützung.

     

    transparenter hintergrund 1_orig_JPEG