• Medienpartner intv
  • Die Dukes auf Facebook

    Ingolstadt Dukes hat German Football Leagues Foto geteilt — in Ingolstadt. ... mehrweniger

    Standings GFL South – Week5! Enttäuschung für ...

    22.05.17  ·  

    Kurze Zusammenfassung von unserem Medienpartner intv über den dritten Spieltag gegen die Allgäu Comets.
    www.intv.de/mediathek/video/ingolstadt-dukes-empfangen-comets/
    ... mehrweniger

    21.05.2017 American Football: Ingolstadt Dukes üb...

    21.05.17  ·  

    Ingolstadt Dukes hat sein/ihr Titelbild aktualisiert. ... mehrweniger

    21.05.17  ·  

  • Das Logo der Ingolstadt Dukes

    Unser Logo setzt sich aus 2 Teilen wie folgt zusammen:

    dukes2_transparent

    Dem Kennzeichen für Ingolstadt – IN.

    IN ist auch das Autokennzeichen der kreisfreien Stadt Ingolstadt. Die Stadt Ingolstadt warb auch jahrelang mit dem Motto Ingolstadt ist IN. Ingolstadt (lateinisch: Auripolis) ist eine kreisfreie Stadt an der Donau im Bundesland Bayern. Mit einer Einwohnerzahl von 123.036 (zum 30.September 2007) ist Ingolstadt nach München die zweitgrößte Stadt Oberbayerns sowie nach München, Nürnberg, Augsburg, Würzburg und Regensburg die sechstgrößte Stadt Bayerns. Die Grenze von 100.000 Einwohnern hatte Ingolstadt 1989 überschritten und ist damit Deutschlands jüngste Großstadt.

    Die Stadt wurde 1472 Sitz der ersten bayerischen Universität, die sich im konfessionellen Zeitalter als Zentrum der Gegenreformation profilierte und in deren Kreis sich 1776 der Illuminatenorden gründete. Zudem wurde in Ingolstadt das bayerische Reinheitsgebot erlassen und die Stadt war für gut 400 Jahre bayerische Landesfestung. Die im Jahr 806 erstmals erwähnte Stadt feierte 2006 das 1200-jährige Stadtjubiläum und hat eine weitgehend erhaltene historische Altstadt.

    Ingolstadt hat zwei Hochschulen und bildet eines der 23 Oberzentren in Bayern. Die Stadt ist überwiegend vom verarbeitenden Gewerbe, wie etwa dem Automobil- und Maschinenbau geprägt. Die Arbeitslosigkeit war im September 2007 mit einer Quote von 4,8 Prozent die niedrigste in einer deutschen Großstadt.

    Dem Schriftzug Dukes.

    Dukes – zu deutsch, Herzöge, Herzogtum Bayern-Ingolstadt (1392–1447)
    Noch während am Ausbau Ingolstadts gearbeitet wurde, kam es 1392 zur Teilung Bayerns in die Herzogtümer Bayern-München unter Johann III., Bayern-Landshut unter Friedrich dem Weisen und Bayern-Ingolstadt, das sich Stephan der Kneißl sicherte. Dadurch wurde Ingolstadt Haupt- und Residenzstadt eines souveränen Herzogtums. Stephans Sohn Ludwig der Gebartete brachte die begonnene Stadtwerweiterung mit ihren 87 Türmen zum Abschluss und begann die von französischer Architektur inspirierten repräsentativen Bauwerke des Neuen Schlosses und des Münsters. Stephans Tochter Isabeau heiratete den König von Frankreich und auch der junge Ludwig VII. hatte seine Ausbildung am Hof von Paris erhalten. Die Zeit des souveränen Ingolstadt ist vor allem von den Auseinandersetzungen mit dem anderen Teilherzogtum Bayern-Landshut geprägt. 1447 fällt Bayern-Ingolstadt schließlich an die Linie Bayern-Landshut. Ludwig der VIII., der Bucklige, der Sohn Ludwig des Gebarteten hatte sich gegen seinen Vater aufgelehnt und ihn an dessen Vetter Heinrich XVI. ausgeliefert, in dessen Kerker der Ältere 1447 starb. Bereits zwei Jahre vorher war Ludwig der Bucklige kinderlos gestorben.