• Die Dukes auf Facebook

    Unable to display Facebook posts.
    Show error

    Error: (#4) Application request limit reached
    Type: OAuthException
    Code: 4
    Please refer to our Error Message Reference.
  • Vizemeisterschaft gesichert!

    2015 VizemeisterUnser Team gewinnt Heimspiel gegen Holzgerlingen Twister mit 42:9

    Gratulation an unsere Mannschaft und den ganzen Helfern und den Sponsoren die das ermöglicht haben. Mit dem mühelosen 42:9 (14:0, 7:6, 14:3, 7:0)-Sieg gegen die Holzgerlingen Twister wurde die Vizemeisterschaft gesichert und damit für die erfolgreichste Saison in der Geschichte der Dukes gesorgt. Am 5. September (19 Uhr im ESV-Stadion) sind wir im Heimspiel gegen die München Rangers nicht mehr von Platz zwei zu verdrängen. Bleibt zu hoffen, dass unsere Fans das Team dann noch einmal lautstark und vor allem zahlenmäßig etwas mehr unterstützen. Denn gegen Holzgerlingen war der Besuch für unsere Verhältnisse mit rund 600 Zuschauern doch deutlich hinter dem Schnitt zurückgeblieben.

    Die Mannschaft tat dennoch alles, um die anwesenden Fans zu überzeugen und legte sofort mit stürmischen Angriffen los. George Robinson und Dominique Kandolo sorgte im ersten Viertel für eine beruhigende 14:0-Führung. Nach dem Touchdown der Gäste durch Rando Langer zum 14:6 war dann Jerome Morris an der Reihe, der auf 21:6 erhöhte. Muk Kang und erneut Kandolo waren im dritten Durchgang erfolgreich, während die Gäste nur noch ein Fieldgoal zustande brachten. Den Schlusspunkt setzte Sammy Farghali im letzten Viertel zum 42:9-Endstand, wobei Joshua Morgan die gute Vorarbeit leistete. Er hatte in der zweiten Halbzeit Rick Webster als Quarterback abgelöst und dabei mit einigen spektakulären Läufen überzeugt.

    Mit der deutlichen Führung im Rücken hatte unser Trainerteam wieder mehrfach Backups ins Rennen geworfen, was angesichts der personell angespannten Lage nötig war, weil Headcoach Eugen Haaf gegen die Münchner nur noch ein Rumpfteam zur Verfügung steht. Denn zu den zahllosen Verletzten kommen jetzt mit Stephan Seidel (Arm gebrochen) und Jugend-Vizeeuropameister Simon Kürzinger (Sprunggelenk geprellt) zwei weitere Ausfälle hinzu.

    Schon jetzt zog Haaf eine äußerst positive Bilanz: „Für die erste Saison bin ich extrem zufrieden. Wir sind Vizemeister geworden und haben als Aufsteiger sogar um den Aufstieg mitgespielt. Ich bin wunschlos glücklich.“ Was ihn besonders stolz macht: Die Dukes werden voraussichtlich die Saison als Team mit der besten Defense abschließen. Wenn sie gegen München nicht mehr als 21 Punkte hinnehmen müssen, sind sie in diesem Ranking von den Frankfurtern nicht mehr von Position 1 zu verdrängen – selbst wenn die Hessen in ihren beiden noch ausstehenden Spielen zweimal zu null gewinnen sollten. „Ein Riesenkompliment an meinen Defense-Koordinator Mike Wittmann, der Mann macht einen richtig guten Job.“