• Die Dukes auf Facebook

    🏈Der German Bowl 2019 findet in Frankfurt statt🏈 ... mehrweniger

    13.10.18  ·  

    Ingolstadt Dukes hat 2 neue Fotos hinzugefügt.
    Ingolstadt Dukes

    🏈Glückwunsch dem German Bowl Winner 2018🏈 Schwäbisch Hall Unicorns ... mehrweniger

    13.10.18  ·  

    13.10.18  ·  

    Ingolstadt Dukes hat 3 neue Fotos hinzugefügt.
    Ingolstadt Dukes

    🏈🏈It’s German Bowl Time🏈🏈 ... mehrweniger

    13.10.18  ·  

  • Der Mann mit den magischen Händen

    Verletzungen sind beim Football leider an der Tagesordnung. Umso wichtiger ist es für die Klubs, einen erfahrenen Physiotherapeuten am Spielfeldrand zu haben. Seit der vergangenen Saison hat Matthias Klein diese Position bei den Dukes inne – sehr zur Freude der Verantwortlichen, die mit seiner Arbeit überaus zufrieden sind.

    Von 2003 bis 2006 durchlief Klein seine Physiotherapie-Ausbildung. Danach bildete er sich Jahr für Jahr weiter und beschäftigte sich intensiv unter anderem mit manueller Therapie, Sportphysiotherapie, manueller Lymphdrainage, PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation), Sportphysiotherapie DOSB oder medizinischer Trainingstherapie.

    Matthias_Klein_1 Sein Fachbereich bezieht sich auf Sport und Orthopädie. Seit 2009 arbeitet Klein als selbständiger Physiotherapeut im Therapiezentrum Mailing zusammen mit seiner Mutter in einer Praxis, die mittlerweile seit 25 Jahren besteht.

    Ende 2011 hat er ein Studium in Osteopathie angefangen, welches voraussichtlich im Dezember 2017 enden wird.

    Bei den Dukes umfasst sein Aufgabenbereich die Vorbereitung der Sportler für die Spiele, Sportmassagen, klassisches Tapen sowie die Betrachtung des Bewegungsapparats, um die optimale Leistungsbereitschaft der Spieler zu gewährleisten. Auch während des Spieles ist Konzentration gefragt, denn es können bei einem Kontaktsport immer wieder Verletzungen auftreten. Dabei ist die Beobachtung der Spieler enorm wichtig, weil die Entstehung einem auch Hinweise auf mögliche Verletzungen der Strukturen gibt. Die Versorgung und das weitere Behandlungsverfahren muss dementsprechend eingeleitet werden.

    Auch die Nachbehandlungen von Verletzungen, sprich die Rehabilitation, sowie die Erhaltung in der Praxis gehört auch zum Programm.

    Zur Ausstattung der klassischen Physio gehören natürlich auch Geräte wie Laser, Elektrotherapie und Ultraschall sowie die Möglichkeit, die Leistungsbereitschaft an den Kraftgeräten zu testen und zu verbessern.

    Matthias_Klein_2

    Die Dukes haben in der vergangenen Saison viel von den „magischen Händen“ ihres Physio profitiert, weshalb beide Seiten der weiteren Zusammenarbeit zuversichtlich entgegensehen. „Ich freue mich sehr auf die kommenden Spiele und wünsche allen eine verletzungsfreie Saison“, drückt Klein den Dukes die Daumen.