• Die Dukes auf Facebook

    Ingolstadt Dukes auf der Messe "MeinLeben" ab 12.45 -13.45 Uhr auch live auf der Bühne ... mehrweniger

    23.09.17  ·  

    Die Ingolstadt Dukes sind auf der "meinLeben!" Messe in Ingolstadt mit einem Stand vertreten. Am 23.9. von 12.45 Uhr bis 13.45 Uhr und am 24.9. von 13.45 Uhr bis 14.45 Uhr zusätzlich auf der Aktionsbühne
    Fotos:
    Juergen Spiess
    www.j-e-s-fotografie.de
    ... mehrweniger

    23.09.17  ·  

    Auch die Ingolstadt Dukes sind auf der Messe mit einem Stand vertreten. Am 23.9. von 12.45 Uhr bis 13.45 Uhr und am 24.9. von 13.45 Uhr bis 14.45 Uhr zusätzlich auf der Aktionsbühne ... mehrweniger

    19.09.17  ·  

  • Dukes mit Rumpfkader nach München

    „Auf nach München“ heißt es für die Fans der Dukes am Samstag. Denn um 16 Uhr steht das bayerische Derby bei den Cowboys auf dem Spielplan. Schon das Hinspiel verfolgten trotz strömenden Regens über 2000 Fans und konnten gemeinsam mit dem Team einen gelungenen Einstand in die GFL 1 feiern. Mit 45:27 triumphierte der Aufsteiger vor sechs Wochen über den etablierten Erstligisten.

    Eigentlich eine klare Sache sollte man vor dem Rückspiel in der Landeshauptstadt meinen. Doch inzwischen haben sich die Dinge geändert. Hatten damals die Cowboys große Personalsorgen, während die Dukes aus dem Vollen schöpfen konnten, so sind die Vorzeichen dieses Mal genau umgekehrt. „Im Heimspiel gegen die Saarland Hurricanes hatten wir gerade noch 38 Spieler zur Verfügung, dieses Mal werden es noch weniger sein“, verweist Headcoach Eugen Haaf auf verletzungs-, krankheits- und urlaubsbedingte Ausfälle bewährter Kräfte.
    „Ich kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, wer am Samstag auf dem Platz stehen wird“, zeigt sich Haaf ratlos, macht aber schon klar: „Sicher werden eine ganze Reihe von Spielern aus dem zweiten Glied zum Einsatz kommen.“ Eine gute Gelegenheit also für die Akteure, die bisher kaum Spielzeiten hatten. Aber natürlich auch ein Risiko für die Dukes, zumal da natürlich das nötige Spielverständnis noch fehlt. „Das wird ein ganz schwerer Gang, denn wir werden etliche Umstellungen vornehmen müssen“, kündigt der Headcoach an.
    Die Cowboys hatten erst einmal fünf Niederlagen am Stück kassiert, ehe sie die Negativserie mit einem 41:22-Sieg gegen die Hurricanes stoppen konnten. Am vergangenen Wochenende unterlagen sie Schwäbisch Hall zwar mit 6:34, zeigten aber eine starke Leistung. Darauf wollen sie am Samstag aufbauen, um sich für die Niederlage in Ingolstadt zu revanchieren. Doch da werden Haaf und seine Spieler etwas dagegen haben und sich mit aller Macht dagegenstemmen. Egal wer am Samstag auf dem Platz steht.