• Die Dukes auf Facebook

    ... mehrweniger

    11.10.17  ·  

    Ingolstadt Dukes hat sein/ihr Titelbild aktualisiert. ... mehrweniger

    08.10.17  ·  

    Die Ingolstadt Dukes gratulieren den Schwäbisch Hall Unicorns zum Sieg im German Bowl 39 über die New Yorker Lions.
    Deutscher Meister 2017
    ... mehrweniger

    Schwäbisch Hall Unicorns Deutscher Meister 2017 -...

    08.10.17  ·  

    #indukes #gfl #conquer #shockthegfl #k23l #gavrandesign ... mehrweniger

    06.10.17  ·  

  • Rückspiel gegen die Hurricanes

    Mit 27:7 gewannen die Dukes das Hinspiel gegen die Saarland Hurricanes, am Samstag (17 Uhr) kommt es im Neunkirchener Ellenfeld-Stadion zum Rückspiel. Die abstiegsbedrohten Saarländer haben personelle Probleme – vor allem auf der wichtigen Quarterback-Position. Schon im dritten Spiel zog sich Alex Haupert einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zu. Kurzfristig wurde deshalb Daniel Farley verpflichtet, der inzwischen aber schon nach Finnland gewechselt ist.

    Haupert war wieder einsatzbereit und gab am letzten Spieltag gegen Frankfurt sein Comeback. Allerdings verletzte er sich am vergangenen Wochenende beim 14:13-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen eine Auswahl der USA im Rahmen der World Games in Polen erneut. Er zog sich eine Knieverletzung zu, weshalb sein Einsatz am Samstag noch sehr fraglich ist.

    Mit Ricardo Miller hatten die Hurricanes zuvor noch einen sehr starken Widereceiver von der Universität of Michigan geholt. Ein Spieler, der das Team deutlich verstärkt hat und der nur schwer auszuschalten ist. Aber nicht nur deshalb macht sich Headcoach Eugen Haaf Sorgen: „Wenn Haupert nicht spielt, wissen wir nicht, wer als Quarterback eingesetzt wird und mit welchem System die Saarländer spielen werden. Deshalb können wir uns nicht gezielt auf die Hurricanes vorbereiten.“

    Auch personell gibt es Probleme bei den Dukes. Zu den vielen Verletzten gesellt sich jetzt auch noch Patrick Engelhardt, der mit einem Knieschaden bis zum Saisonende ausfällt. Zudem ist derzeit noch unklar, ob Keith Hilson erstmals nach seiner Verletzungspause wieder eingreifen kann. Er nutzte das spielfreie Wochenende zu einem Kurztrip zu seiner Familie in den Staaten und ist noch nicht wieder zurück. Erst dann wird man wissen, ob seine verletzte Schulter soweit auskuriert ist, dass er wieder auflaufen kann. Dazu hatten in den letzten Tagen einige Spieler mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen, andere mussten ihre im Spiel gegen Frankfurt erlittenen Blessuren auskurieren.