• Die Dukes auf Facebook

    Ingolstadt Dukes plant eine Video-Premiere.
    Ingolstadt Dukes

    Zweite Folge unseres neuen Formates!
    Folgt uns auch auf YouTube:
    www.youtube.com/channel/UCg1Y-VHsHq2GExEe0HyvMmw
    ... mehrweniger

    14.11.18  ·  

    Ingolstadt Dukes hat sein/ihr Titelbild aktualisiert.
    Ingolstadt Dukes

    12.11.18  ·  

  • Ein Quarterback mit beeindruckender Statistik

    Die wichtigste Personalie bei den Dukes ist fix: Samuel Trey Seward ist der neue Quarterback bei den Herzögen, die 2019 in ihre dritte GFL 1-Saison gehen. Der in Rowlett/Texas geborene Athlet spielte in der High School für die Dallas Skyline, eine der führenden Schulen in Texas, ehe er dann im College für die Langston University aktiv war. Schon in seinem ersten Jahr gelangen ihm dort in acht Spielen zwölf Pässe zu einem Touchdown, fünf Mal brachte er den Ball selbst in die Endzone. Insgesamt erzielte er mit seinen Pässen 1100 Yards Raumgewinn, 450 Yards erlief er selbst.

    Besonders beeindruckend dann seine Bilanz an der Bacone University in Muskogee/Oklahoma. In seinen drei Jahren als Starter brachte er es dort auf 7.956 Yards Raumgewinn, wobei er auf eine beachtliche Passquote von 71,3 Prozent kam. Dafür erhielt er auch mehrere Auszeichnungen.

    An diese Leistungen will er jetzt in der GFL anknüpfen. „Mein primäres Ziel ist es immer, möglichst viele Punkte zu machen und zu gewinnen. Und natürlich möchte ich die Fans der Dukes begeistern“, freut er sich auf sein Engagement in Ingolstadt

    „Ich nehme meine Aufgabe sehr ernst und werde hart arbeiten“, verspricht er und macht gleichzeitig klar, dass er ein Teamplayer ist: „Ich werde alles dafür tun, dass die Chemie im Team stimmt. Denn ohne die Jungs, mit denen ich zusammen spiele, bin ich gar nichts. Ich bin kein egoistischer Kerl, mir liegt vor allem das Team am Herzen.“

    Und er ist, was die Dukes gerne zur Kenntnis nehmen, äußerst ehrgeizig: „Ich möchte mehr als nur gewinnen, ich möchte, dass wir mit einer starken Teamleistung die Liga dominieren.“ Das sind natürlich große Ziele, doch mit dieser Einstellung kann er nicht nur seine Mannschaftskameraden mitreißen, sondern sich auch in die Herzen der Fans spielen.

    Headcoach Eugen Haaf verspricht sich jedenfalls viel von seinem neuen Spielmacher, der entgegen der bisherigen Regelung bei den US-Importspielern nicht erst im März nach Ingolstadt kommen wird, sondern schon Anfang Januar. „Dann hat er genügend Zeit seine Mitspieler kennen zu lernen und sich bei den Dukes einzubinden“, blickt Haaf voraus und verteilt zugleich ein dickes Lob. „Seine Statistik ist absolut beeindruckend, allein seine Passing Yards haben mich überzeugt, dass er der richtige Mann für unser Team ist.“

    Dann lassen wir uns überraschen und freuen uns schon, wenn sich Seward Anfang des Jahres in Ingolstadt meldet: „Welcome, Trey.“